Cayo Levantado '95
Fryslan 2000
Ostsee 2001
Fryslan 2001
Ostsee 2002
Ostsee 2003
Fryslan 2004
Türkei 2005
Opel-Oldtimer-Show'07
Hitdorf 2007

Ostsee 2002

Mit der Silja rund Rügen

Wir hatten ab Greifswald von 1. Klasse Charter eine modifizierte Bavariy 34/2 namens Siljy gechartert. Ursprünglich wollten wir nach Bornholm, aber Wind mit 10 bft und Wellen mit einer Höhe von über 6m machten es unmöglich.  Start frei, die Wieker Brücke öffnet den Weg in die Ostsee und los gehts. 
Noch hat Coskipper Georg gut lachen, denn wir wissen alle noch nicht was uns bevorsteht.  Bordingenieur Thomas ist zum erstenmal auf einem Törn mit uns dabei. 
Claudia war auf unserem Momada-Motortörn schon dabei und hat besonders auf diesem Törn gezeigt das man mit ihr einfach alles unternehmen kann.  Anja war 2001 auf meinem ersten Törn als Skipper bereits eine grosse Hilfe. Ich hoffe mit dieser Crew noch öfter zu fahren. 
....und dann ging es auch schon los, mit Wind, Wellen und widriger Strömung. Die Fahrt im Wasser lag manchmal bei 8 Knoten, aber mit GPS war es gerade mal 1 knapper Knoten über Grund.  Anja konnte auch bei solchem Wetter ihren Mittagsschlaf halten. 
Auf der einen Seite im Osten drohten dunkle Wolkentürme mit weiterem Sturm.  Im Westen dagegen hatten wir einen stundenlangen herrlichen Sonnenuntergang. Und das alles zu immer grösseren Wellen und hereinbrechender Nacht. 
und weiter ohne Worte 
Von 22 Uhr bis um ca. 4 Uhr wurden keine Fotos mehr gemacht, denn die Schiffsführung verlangte uns alles ab.  Die Fahrt wurde von mir abgebrochen und wir wetterten im Fährhafen Mukran den Sturm ab. 
Im Stadthafen von Sassnitz blieben wir 2 Tage und trafen meinen Arbeitskollegen Schimmi, der hier ein Ferienhaus besitzt.  Dann ging es weiter um den Königsstuhl herum nach Lohme. 
Lohme war mit Abstand der schönste und gemütlichste Hafen den wir jemals kennengelernt haben. Von hier machten wir einen Landgang zum Königsstuhl. 
Mit endlich moderatem Wind und herrlichem Sonnenschein ging es dann weiter um Kap Arkona nach Hiddensee. 
Spät angekommen und früh abgefahren, haben wir von Hiddensee nicht viel gesehen. Die Ziegelgrabenbrücke in Stralsund war aus Zeitgründen wichtiger. 
Das Nautineum auf der Insel Dänholm wurde besucht und ein ausgedehnter Stadtbummel gemacht. 
Ein langes Etmal führte uns nach Karlshagen auf Usedom.  Von dort fuhren wir dann nach Peenemünde und besichtigten das ehemalige Raketenversuchsgelände. 
Von Peenemünde ging es zurück nach Greifswald. Bei der Einfahrt in die Ryck passierten wir das ehemalige Segeschulschiff der DDR, die Greif, die hier ihren Heimathafen hat. 



Impressum - Haftungsauschluß - Disclaimer